Wer sind wir

Aktivitäten

Aussenden

Das Aussenden des St. Nikolaus findet seit 2000 jedes Jahr am letzten Samstag vor dem 6. Dezember statt.
Der St. Nikolaus zieht dabei, vom Säliwald her kommend, mit seinen Schmutzli und Eseln in die Kirche St. Marien ein, wo er empfangen wird.
Begleitet von einer Geschichte und dem Kinderchor begrüsst er nun die anwesenden Kinder, Eltern und Angehörigen, bevor er sich auf den Weg durch die Stadt macht.

Vor der Kirche wird der St. Nikolaus nun von den Iffelen und Treichlern schon erwartet und gemeinsam machen sich alle auf den Weg.
Die Route führt zum Bifangplatz, über die Aarauer- und Von Rollstrasse, über den Postplatz schliesslich durch die Altstadt und dort bis vor die Stadtkirche.

Hier wird der St. Nikolaus wiederum willkommen geheissen und wendet sich, begleitet vom Kinderchor an alle, die neu dazugestossen sind, bevor er sich mit allen Begleitern über die Kirchgasse auf den Weg zur Kirche St. Martin begibt.

Auch hier wird der St. Nikolaus empfangen und nach weiteren Liedern des Kinderchors und verschiedenen vorgetragenen Versli haben die Kinder schliesslich die Möglichkeit, dem St. Nikolaus oder den Schmutzli ein eigenes Verslein vorzutragen. Dies wird natürlich mit einem Chlausensäcklein belohnt.

„Sehr schön, bereits als kleines Kind war es bei uns zu Hause ein Höhepunkt als der Samichlaus vorbeikam. Was ich nicht wusste und heute zum ersten Mal gesehen habe, ist das der Oltner Samichlaus auch Iffelen hat!“

Währenddessen dürfen sich die Eltern und Begleiter bei Nüssen, Mandarinen und etwas zu trinken vom Marsch durch die Stadt erholen.

Schlussendlich kehrt der St. Nikolaus wieder in den Wald zurück und bereitet sich auf die Familienbesuche vom 5., 6. und 7. Dezember vor.

„Wir besuchten mit unseren Jungs das Aussenden des St. Nikolaus. Wir waren von diesem Anlass begeistert. Es hat uns sehr gefallen.
Auch dafür ein herzliches Dankeschön an die Organisatoren und Helfer.“

Besuche

Familienbesuche

Jeweils am 5., 6. und 7. Dezember besucht der St. Nikolaus die Kinder und deren Familien bei ihnen zu Hause.
Dabei ist er in der Region Olten, Starrkirch-Wil, Trimbach, Dulliken und Aarburg unterwegs (für Besuche in Wangen bei Olten verweisen wir Sie gerne an die St. Nikolausgesellschaft Wangen bei Olten).

Säckli übergeben

„Viel zu spät haben wir bemerkt, dass unsere Kinder doch noch einen Samichlaus brauchen…
Und es hat geklappt: am 7. Dezember kam der Samichlaus und der Schmutzli, wie per Mail angekündigt, um 20.00 Uhr bei uns vorbei. Es war wunderbar! Die Kinder staunten! Und freuen sich bereits heute auf das nächste Jahr.

Bitte das Anmelden nicht vergessen! Mehr Informationen dazu unter Anmeldung.

Schulen und Altersheime

„Liebe Samichlaus u Schmotzli!
Danke das der zu üs cho wend. Es esch en sehr schöne Obe gsi! Mer send beidrockt gse, wie üse Chli reagiert het. Nono mau Angscht gha förs erschte Mou. Mer send sehr stolzi Eltere u send sehr glöcklech das mer üs hei.“

Jedes Jahr besuchen wir immer wieder gerne auch Kindergärten und Schulklassen um ihnen den St. Nikolaus und den Schmutzli näher zu bringen. Dass Nüsse und Mandarinen dazu gehören, versteht sich wohl von selbst.

Aber nicht nur die Jüngsten, sondern auch die Ältesten freuen sich jedes Jahr über den Besuch des St. Nikolaus. So besuchen wir am Nikolaustag auch Altersheime in Olten und Umgebung.

„Vielen Dank für den schönen Samichlaus-Besuch, den unsere Bewohner bekommen haben. Es hat alles wunderbar funktioniert. Wir haben schon mit den Bewohnern gesungen, bevor der Samichlaus kam. Dann konnte ich den Besuch (Samichlaus und Schmutzli) begrüssen, und natürlich erzählte der Samichlaus auch einiges. Die Bewohner haben sehr geschätzt, dass der Samichlaus auf jede einzelne Bewohner/In zugegangen ist, die Hand geschüttelt hat und dann das Säckli übergeben hat.

Es war schön, die Bewohner dank Ihrem Besuch mit einem Lächeln zu sehen.“

Bei Interesse wenden Sie sich über das Kontaktformular oder direkt per E-Mail an uns.

Sondereinsätze

Schliesslich machen wir auch immer wieder gerne Besuche bei besonderen Anlässen, wie zum Beispiel Adventsmärkten oder auch Firmen- oder Vereinsanlässen.

Bei Interesse wenden Sie sich über das Kontaktformular oder direkt per E-Mail an uns.

„Lieber Samichlaus, lieber Schmutzli
Wir möchten uns noch einmal recht herzlich für Ihren Besuch in unserer Firma bedanken.
Es war sehr schön sie hier bei uns zu haben.“

Iffelen

Seit einigen Jahren, sind bei unserer St-Nikolaus-Aussendung auch „Iffelen“ mit dabei (siehe Meilensteine). Eine Iffele ist eine grosse Laterne in Form einer Bischofsmütze (Mitra). Sie wird auf dem Kopf getragen. Jede Iffele zeigt ein anderes, farbig gestaltetes Motiv. Besonders beliebt sind Heiligendarstellungen oder Bauwerke. Wir erhielten Unterstützung von anderen Vereinen in der Region und waren sehr dankbar dafür, waren die Iffelen doch eine echte Bereicherung für unseren Umzug.

Im Jahr 2014 konnten wir mit Hilfe von Spendengeldern neun eigene Iffelen mit verschiedenen Motiven anschaffen. Seither leuchten sie dem St. Nikolaus den Weg in die Stadt und dienen zur Freude von Jung und Alt. Nach Möglichkeit unterstützen wir damit auch andere Umzüge in der Region.

Treicheln

Bereits bei einem unserer ersten Aussenden vor rund 20 Jahren war ein Gruppe von Treichlern aus der Innerschweiz mit dabei. Treicheln sind sehr grosse Kuhglocken, wie sie z.B. auch für einen Alpaufzug verwendet werden. Sie haben einen mächtigen Klang und werden von den sogenannten Treichlern rhythmisch und möglichst im Gleichklang beim Marschieren hin- und her bewegt.

Seit 2015 haben wir zehn eigene Treicheln (siehe Meilensteine) . Sie wurden aus Spendengeldern finanziert. Es hat sich eine Treichlergruppe formiert, die sich regelmässig zum Üben trifft. Es ist gar nicht so einfach, die Treicheln in den Gleichklang zu bringen. Es freut uns also sehr, dass sich engagierte Mitglieder diesem Thema angenommen haben. Unser Umzug hat dadurch sehr gewonnen, ist doch die Ankunft des St. Nikolaus somit nicht mehr zu überhören. Wir helfen gerne auch bei andern Anlässen in der Gegend mit.

Generalversammlung

Jeweils im März/April des Jahres treffen sich die Mitglieder der St. Nikolaus Gruppe zur alljährlichen Generalversammlung, in der ein Rückblick über das vergangene sowie ein Ausblick auf das kommende Vereinsjahr gehalten wird. Ebenso wird jeweils über die Zusammensetzung des Vorstands entschieden.

Familientag

Um den Zusammenhalt und die Gemeinschaft des Vereins zu pflegen findet beim Übergang vom Frühling in den Sommer unser traditioneller Familientag statt.
Hier treffen sich die Vereinsmitglieder, zusammen mit ihren Angehörigen, zum gemütlichen Bräteln und Zusammensein.

Ziele

Wir wollen…
… den St. Nikolaus als wohlwollenden, weisen alten Mann und Freund darstellen.
… um den 6. Dezember Jung und Alt durch unseren Besuch im traditionellen Bischofsgewand erfreuen
… die Tradition rund um den St. Nikolaus pflegen und erhalten und über die Grenzen der Konfessionen hinaustragen
… die Kameradschaft unter Gleichgesinnten pflegen

Meilensteine

Von 1955 bis 1996 besuchten die Mitglieder der „Katholischen Arbeitnehmer Bewegung/Männer“ (KAB/M), jeweils am 6. Dezember, als Bischof St. Nikolaus Kinder und deren Familien. Wegen mangelndem Nachwuchs in der Bewegung übernahmen die Söhne einzelner KAB/M Mitglieder danach den Bischofsstab um die Tradition weiterzuführen.

Am 30. April 2000 wurde von diesen an der Gründungsversammlung, in der Berglihütte in Oberbuchsiten, die konfessionell und politisch unabhängige „St. Nikolaus Gruppe Olten“ gegründet, wie sie noch heute besteht. Zu dem Zeitpunkt bestand die Gruppe aus 13 Mitgliedern.

Bereits im selben Jahr wurde durch die, nun auf 21 Mitglieder angewachsene, Gruppe und die beiden Oltner Pfarreien, St. Martin und St. Marien, das erste Aussenden des St. Nikolaus in Olten durchgeführt.
Das Aussenden findet seither jedes Jahr, am Samstag vor dem 6. Dezember, statt und ist seither stetig gewachsen.

Die Familien werden durch die Mitglieder der St. Nikolaus Gruppe jeweils am 5., 6. oder 7. Dezember besucht. Die Familien können sich dazu im Vorfeld jeweils anmelden.

2006 machte der Oltner St. Nikolaus den Schritt in die digitale Welt und ist seither unter www.nikolausolten.ch im World Wide Web zu finden.

2009 wurde das Aussenden des St. Nikolaus erstmals mit „Iffelen“ (von Infuln) der Chlausenzunft Egerkingen begleitet, welche dem Anlass einen zusätzlichen festlichen Charakter verliehen. Auch in den folgenden Jahren durfte der St. Nikolaus jeweils auf diese „Iffelen“ zählen.

Nachdem dies, wegen dem gleichzeitig stattfindenden Aussendens in Egerkingen, im Jahr 2014 nicht möglich war, wurden, zusammen mit der St. Nikolausgesellschaft Wangen bei Olten, 11 eigene Iffelen beschafft. Dies war nur möglich, dank mehrerer Spenden. Nochmals danke dafür!
Im selben Jahr durfte der St. Nikolaus beim Aussenden auch die Route über den Postplatz zur alten Holzbrücke nehmen und musste nicht mehr durch die enge Winkel-Unterführung.

Für das Aussenden im folgenden Jahr (2015) konnten durch Spenden und das Legat eines ehemaligen St. Nikolaus 10 Treicheln angeschafft werden. Diese begleiten seither das Aussenden und künden die Ankunft des St. Nikolaus lautstark an.

Wir suchen Dich!

Konnten wir Dich mit den obigen Beschreibungen „gluschtig“ machen, bei uns mitzumachen?

Wir suchen immer neue Mitglieder, welche sich in unserer Gruppe einbringen und engagieren möchten. Konkret heisst das:

  • St. Nikolaus
  • Schmutzli
  • Fahrer
  • Iffelen-Träger
  • Treichler
  • Helfer hinter den Kulissen

Falls Du Interesse hast, bei uns mitzumachen, melde dich doch bei uns! Am besten über das Kontaktformular auf dieser Seite.

Statuten

Unter dem Namen St. Nikolaus-Gruppe Olten sind wir als Verein im Sinne von Art. 66ff des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs organisiert.

Unsere Statuten können hier heruntergeladen werden: Statuten